Lebenslauf Dr. Alok Pareek

Dr. Alok Pareek arbeitet seit 1981 zusammen mit seinem Vater Dr. S. R. Pareek im eigenen homöopathischen Zentrum in Agra, Indien. Sie versorgen täglich bis zu 200 Patienten. Überdies führen sie eine Klinik mit 50 Betten, in der Patienten homöopathisch auf Operationen vorbereitet und postoperativ nachbehandelt werden.

Alok Pareek, Jahrgang 1956, wurde im Mai 1980 als DHMS des Nehru Homeopathic Medical College and Hospital in New Delhi mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Anschließend arbeitete er als AIP in der Lukas-Klinik in Arlesheim, Schweiz. Er ist Vorsitzender des Beratungsgremiums in Fragen der Homöopathie bei der Regierung des indischen Staates Uttar Pradesh und ist Mitglied des Lehrkörpers des Fachbereichs für Homöopathie an der Universität in Agra, Indien.

Alok Pareek hält regelmäßig Seminare in angewandter Homöopathie in Europa (mit Dr. Dario Spinedi: »Fortgeschrittene und schwierige Krebsfälle«, Ischia 2005), in Nordamerika, Australien, Russland und in verschiedenen Ländern Asiens. Für die beste wissenschaftliche Präsentation anläßlich der International Homeopathic Conference in New Delhi im Februar 1993 erhielt er eine hohe Auszeichnung.

Hier eine Auswahl seiner Vortragsthemen: »Die homöopathische Behandlung des chronischen Nierenversagens« (Malaysia, 2002), »Die homöopathische Behandlung von Krebserkrankungen« (Bremen, 2004 und Stockdorf, 2006), »Die homöopathische Behandlung von Kindern und Nierenerkrankungen« (Stockdorf, 2007), »Notfall- und Akutverschreibung - Angewandte Materia Medica« (Stockdorf, 2008), »Die homöopathische Behandlung von Erkrankungen des Abdomens« (Stockdorf, 2009).